For using this site, please activate JavaScript.
Elfmeter Facebook-Blau Facebook-Messenger-Blau Facebook-Messenger-Weiss Groundhopping Laender Platzverweis Spiele Spieler Tore Torschuetzen Trainer Twitter-Blau Vereine Wettbewerbe WhatsApp-gruen alles_gelesen bc-land bc-spieler bc-verein bc-wettbewerb facebook fanticker fanticker_white favoriten google+ home instagram kalender_blue kommentare_beitraege_sprechblase linkedin liveticker_white mail-schwarz notification offizielle-homepage passwort pinterest rss schliessen share-blauaufweiss share-weissaufblau snapchat suche-grau suche thread_erstellen twitter vimeo whatsapp xing youtube
Sat, Jul 27, 2019
Holstein Kiel
Forum Holstein Kiel
Rank no. {n}  
SV Sandhausen
SV Sandhausen Forum
Rank no. {n}  
Info
Holstein Kiel   SV Sandhausen
André Schubert A. Schubert Manager U. Koschinat Uwe Koschinat
19,88 mil. € Total market value 13,95 mil. €
24,4 ø age 27,6
Janni Serra J. Serra Most valuable player I. Paurevic Ivan Paurevic
Spread the word
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen
Jul 25, 2019 - 9:23 PM hours
Spieldaten:

Anstoß
Sa, 27.07.2019, 15:30
Stadion: Holstein-Stadion (Kiel)

Schiedsrichter:
Stieler, Tobias (Hamburg)

Assistenten
Thielert, Sascha (Buchholz i. d. Nordheide)
Lossius, Oliver (Bonn)
Vierter Offizieller
Benen, Lukas (Nordhorn)

Was haben wir um die 8. Saison gebangt,
uns mit den Spielern und Trainer gezankt.
Am Ende haben wir alle zusammen gehalten
und unser'n Traum der 8. Saison erhalten.
Die 8. Saison startet nun in Kiel,
dort sind die 3 Punkte unser Ziel!
Holen sollen diese Punkte unsere alte und neue Helden
und die Mannschaft soll sich in der 8. Saison anmelden.
Die Mannschaft soll nicht immer eine Halbserie verzocken,
sondern mal eine komplette Runde alles rocken!

In diesem Sinne auf eine gute 8.Saison 2019/2020 an alle die es mit unserem SV halten!
This contribution was last edited by buli-fan92 on Jul 25, 2019 at 10:39 PM hours
Show results 1-17 of 17.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#1
Jul 25, 2019 - 9:34 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Paqarada
-
Paurevic
-
Frey
-
Förster
-
Engels
-
Gíslason
-
Behrens
-
Fraisl
Nach der heutigen PK gehe ich von diesen Spielern aus welche am Samstag an den Start gehen, was eine ganz ansehnliche Startelf darstellt! Für mich gibt es noch nicht viel zu analysieren, ich bin einfach nur gespannt wie unsere Mannschaft sich am kommenden Samstag schlägt.

By the way: Mein emotionalster Moment der abgelaufenen Saison war das 1:1 in Ingolstadt durch Behrens, dafür nochmals ein Danke an die Mannschaft, dass ihr die letzte Saison nochmal umgebogen habt.daumen-hoch
This contribution was last edited by Galgenbuckel on Jul 25, 2019 at 9:35 PM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#2
Jul 25, 2019 - 10:50 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Verlaat
-
Paqarada
-
Paurevic
-
Linsmayer
-
Gíslason
-
Förster
-
Engels
-
Behrens
-
Fraisl
Vielen Dank für die Eröffnung @Galgenbuckel !

Am Samstag erwartet uns mit Kiel ein Gegner, den man nicht so richtig einschätzen kann. Neben wichtigen Spielern, die die Kieler verlassen haben, haben die Kieler mit Andre Schubert auch einen neuen Trainer. Von daher ist eine Prognose schwer!

Uwe Koschinat hat in der PK ja im Grunde schon fast die komplette Aufstellung verraten. Ich gehe aber nicht davon aus, dass Behrens über außen kommt, sondern in der Sturmspitze spielt. Leider haben wir schon jetzt wieder mit Verletzungssorgen zu kämpfen und mir fällt gerade auf, dass wir keinen gelernten Stürmer auf der Bank sitzen haben. Vielleicht sollte man in der Offensive doch nochmal nachlegen?

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
-Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#3
Jul 26, 2019 - 10:44 AM hours
Danke für die Eröffnung, @Galgenbuckel . Dein Gedicht sollte das Motto der Saison werden.

Es könnte sein, dass es auf die Aufstellung, so wie Du sie darstellst, hinausläuft. Wobei ich Gislason aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen jetzt nicht gerade als Stoßstürmer sehe. Aber UK scheint die Möglichkeit zu sehen, dass er sich auf dieser Position bewährt. Paurevic scheint im DM eine feste Größe für uns zu werden. Warum aber muss nun Linsmayer um seinen Platz im DM bangen? Wenn er fit ist, kann weder Taffertshofer noch Zenga ihm das Wasser reichen. Frey kann ich noch nicht einschätzen, kann mir aber nicht vorstellen, dass er schon an Linsi herankommt.
Ich persönlich würde die gleiche Aufstellung wie @buli-fan92 bevorzugen.

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by hans74 on Jul 26, 2019 at 10:45 AM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#4
Jul 26, 2019 - 12:17 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Nauber
-
Paqarada
-
Paurevic
-
Zenga
-
Behrens
-
Förster
-
Engels
-
Gíslason
-
Fraisl
Danke, @Galgenbuckel für die einleitenden Worte. Laut PK erscheint mir das oben die Aufstellung, mit der wir in Kiel beginnen werden. Zenga ist wohl momentan die wahrscheinlichste Option neben Paurevic, der gesetzt ist. Linsmayer, Taffertshofer und Frey dürfen sich hinten anstellen. Aus meiner Sicht ist der Kader in diesem Bereich zu üppig besetzt, auch eingedenk der Tatsache, dass Markus Karl im Laufe der Saison zurückkommt. Behrens hat eine starke Vorbereitung gespielt und wird vermutlich von rechts außen kommen. Robin Scheu wird so schnell da nicht hinkommen. Je nach Ausrichtung und Spielstil des Gegners, ist Gíslason als einzige Sturmspitze eine gute Variante, da er zuverlässig in den Testspielen getroffen hat. Womöglich tauschen Gislason und Behrens öfter ihre Positionen, um Verwirrung zu stiften. Auch Mario Engels scheint sich in die Startelf gespielt zu haben. Unser Kader ist sehr groß und bietet genügend Möglichkeiten, um zu reagieren bzw. Für das nächste Spiel eine andere Spielvariante (4-4-2 oder 4-3-3) zu wählen.

Zu Kiel : Vorsicht vor den pfeilschnellen Stürmern Baku, Atanga und Iyoha ! Hier droht allerhöchste Gefahr. Dahinter sind Mühling und Lee wohl gesetzt. Kiel wird auch unter Schubert zumindest zuhause sehr offensiv auftreten, auch wenn von den Medien teilweise anderslautende Berichte kommen.

Wir sind ja alle sehr euphorisch hier in Sandhausen nach den zeitweise berauschenden Auftritten unserer Jungs in der Rückrunde. Man denke nur an den Siegtreffer von Andrew Wooten in der letzten Minute in Ingolstadt. UNGLAUBLICH !

Doch nun sind wir im Hier und Jetzt und freuen uns über ein Unentschieden in Kiel. Aus meiner Sicht die Maximalausbeute. Einen Dreier nehme ich jedoch gerne starkLächelnd
This contribution was last edited by Zwuckel on Jul 26, 2019 at 12:23 PM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#5
Jul 26, 2019 - 4:33 PM hours
Entschuldigen Sie, ist das der Sonderzug nach Holstein? Devise: Mehr Zug zum Tor!!!

Mein Tipp: Ein Doppelschlag und 6 Punkte zu Saisonbeginn. Natürlich nicht mehr als 3 pro Spiel. Wir wollen ja nicht unverhältnismäßig erscheinen. Tschutschuuuuuu-Bahn!!!

•     •     •

A gentleman will walk but never run.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#6
Jul 27, 2019 - 12:10 PM hours
Dream team: SV SandhausenSV Sandhausen
-
Diekmeier
-
Zhirov
-
Verlaat
-
Paqarada
-
Frey
-
Paurevic
-
Gíslason
-
Förster
-
Engels
-
Behrens
-
Fraisl
Vielleicht sehen wir auch eine Doppelspitze. Ich gehe auch von einem Torfestival aus. 2:4 heißt es am Ende. Ich würde Marlon Frey für den Anfang bevorzugen, da er mMn den offensiveren Input aufs Feld bringt. Das vorne zu andauernden Verschiebungen kommen kann, denke ich auch. Ich blicke positiv auf das Spiel und auf die Saison!
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#7
Jul 27, 2019 - 11:52 PM hours
Zitat von Zwuckel
Danke, @Galgenbuckel für die einleitenden Worte. Laut PK erscheint mir das oben die Aufstellung, mit der wir in Kiel beginnen werden. Zenga ist wohl momentan die wahrscheinlichste Option neben Paurevic, der gesetzt ist. Linsmayer, Taffertshofer und Frey dürfen sich hinten anstellen. Aus meiner Sicht ist der Kader in diesem Bereich zu üppig besetzt, auch eingedenk der Tatsache, dass Markus Karl im Laufe der Saison zurückkommt. Behrens hat eine starke Vorbereitung gespielt und wird vermutlich von rechts außen kommen. Robin Scheu wird so schnell da nicht hinkommen. Je nach Ausrichtung und Spielstil des Gegners, ist Gíslason als einzige Sturmspitze eine gute Variante, da er zuverlässig in den Testspielen getroffen hat. Womöglich tauschen Gislason und Behrens öfter ihre Positionen, um Verwirrung zu stiften. Auch Mario Engels scheint sich in die Startelf gespielt zu haben. Unser Kader ist sehr groß und bietet genügend Möglichkeiten, um zu reagieren bzw. Für das nächste Spiel eine andere Spielvariante (4-4-2 oder 4-3-3) zu wählen.

Zu Kiel : Vorsicht vor den pfeilschnellen Stürmern Baku, Atanga und Iyoha ! Hier droht allerhöchste Gefahr. Dahinter sind Mühling und Lee wohl gesetzt. Kiel wird auch unter Schubert zumindest zuhause sehr offensiv auftreten, auch wenn von den Medien teilweise anderslautende Berichte kommen.

Wir sind ja alle sehr euphorisch hier in Sandhausen nach den zeitweise berauschenden Auftritten unserer Jungs in der Rückrunde. Man denke nur an den Siegtreffer von Andrew Wooten in der letzten Minute in Ingolstadt. UNGLAUBLICH !

Doch nun sind wir im Hier und Jetzt und freuen uns über ein Unentschieden in Kiel. Aus meiner Sicht die Maximalausbeute. Einen Dreier nehme ich jedoch gerne starkLächelnd


Moin aus Kiel.
Erstmal Glückwunsch für den Punkt könnt damit sehr zufrieden sein.
Ich möchte auch garnicht allzu viel reden, ich möchte nur 2 Sachen erwähnen.

1. ihr zählt für mich zu den Überraschungs Mannschaften diese Saison, mit Spielern wie Türpitz,Paurevic und Engels habt ihr 3 Spieler geholt die 15/19 Mannschaften weitergeholfen hätten. Respekt dazu.

2. Was ist Fraisl für eine Pflaume ? Also ab der 8 Minute schon auf „Zeit“ zu spielen ist echt schwach. Auch nach Ansage von Koschinat den ich sehr mag hat er es weiter gemacht. Total unnötig, wenn er es die Saison lang macht wird er zu den meistgehassten Spielern aufsteigen können. Ich hoffe für ihn das er es ändert.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#8
Jul 28, 2019 - 12:56 AM hours
Zitat von AlexDeSouza197

Moin aus Kiel.
Erstmal Glückwunsch für den Punkt könnt damit sehr zufrieden sein.
Ich möchte auch garnicht allzu viel reden, ich möchte nur 2 Sachen erwähnen.

1. ihr zählt für mich zu den Überraschungs Mannschaften diese Saison, mit Spielern wie Türpitz,Paurevic und Engels habt ihr 3 Spieler geholt die 15/19 Mannschaften weitergeholfen hätten. Respekt dazu.

2. Was ist Fraisl für eine Pflaume ? Also ab der 8 Minute schon auf „Zeit“ zu spielen ist echt schwach. Auch nach Ansage von Koschinat den ich sehr mag hat er es weiter gemacht. Total unnötig, wenn er es die Saison lang macht wird er zu den meistgehassten Spielern aufsteigen können. Ich hoffe für ihn das er es ändert.

Für eine"Pflaume", so wie Du ihn nennst, hat er mMn eine ordentliche Partie abgeliefert.
Das Problem bei solchen Geschichten ist: Zeitverzögerungen praktizieren im Prinzip die Torhüter aller Mannschaften. Den Fans fällt halt dieses Verhalten nur stets bei den gegnerischen Mannschaften auf.

Die Punkteteilung geht in Ordnung. Nach dem 1:0 hätten wir das 2:0 nachlegen können, doch die Chancen wurden leider vergeben. Wir können aber mit dem Punkt zufrieden sein, da Kiel in der 2. Hz. mächtig Druck machte und dem Siegtreffer näher war als wir.

Engels fand ich sehr stark, auch Nauber machte eine gute Partie. Gislason sah heute bei 2 Aktionen ziemlich unglücklich aus. Das kann er besser machen. Von Behrens kamen, außer seinem Tor, nicht sehr viele spielerische Aktionen. Schöne Angriffe kreierten wir über Förster und Engels.

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by hans74 on Jul 28, 2019 at 1:04 AM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#9
Jul 28, 2019 - 6:34 PM hours
Das gestrige Spiel war ein Spiegelbild der letzten Monate. Leider schaffen wir es nicht über komplette 90 Minuten unsere Leistung zu halten.
In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht, den Kielern wenige Chancen gegeben und selbst super umgeschaltet. Einen besseren Start kann man ja eigentlich nicht haben, mit dem ersten Torabschluss der Saison direkt in Führung zu gehen. In der Folge hätten wir auf 2:0 erhöhen können, wenn nicht sogar müssen. Die Chancen durch Förster, Gislason und Engels waren da!
Mit dem Gegentor in der 52. Minute haben wir leider komplett den Faden verloren und Kiel wurde deutlich besser. Wir haben es nicht mehr so oft geschafft gute Konter zu fahren oder zumindest den Ball zu halten. Man muss dann auch schon so ehrlich sein, dass Kiel auch durchaus den 1:2 Siegtreffer hätte erzielen können, der nicht unverdient gewesen wäre.

2 Punkte, die mich an dem Spiel massiv störten:

1. Koschinat sagte nach dem Spiel, dass Kiel eine erdrückende Dominanz in der zweiten Halbzeit gehabt habe. Wenn er das denn schon sieht, warum ändert er dann nichts? Reine eins zu eins Wechsel waren aus meiner Sicht komplett Fehl am Platz, weil dies Kiel nicht wirklich vor neue Aufgaben stellte und sie ihren Stiefel einfach weiter spielen konnten. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis noch das 1:2 fällt, sehenden Auges ins Verderben zu rennen finde ich irgendwie uncool.

2. Koschinat wurde in der PK auf die Auswechslung von Behrens angesprochen. Er begründete dies damit, dass Behrens eher ein rustikaler Spieler sei, der auch eher über die Luftzweikämpfe und Kiel eben viel am Boden gespielt habe. Da stellen sich mir zwei Fragen:
Man hat doch gewusst, dass Kiel so spielen wird (siehe PK vor dem Spiel), warum stellt man ihn dann überhaupt nach rechts?
Warum bricht man die gute rechte Achse Gislason/Diekmeier ohne Not auf?
Man hätte Behrens in die Spitze stellen können - wo er dann vielleicht auch eher hoch angespielt wird und Bälle festmachen kann - und Gislason auf rechts belassen, der auch defensiv etwas besser ist. Beim 1:1 wurde Diekmeier allein gelassen und Nauber rückte raus, ich glaube Gislason hätte da besser ausgeholfen. Behrens ist auch im Sechzehner wichtig, wie er beim 1:0 gezeigt hat und auch schon in der letzten Saison, in der er viele Aktionen in der gegnerischen Box hatte. Die langen Bälle hätte Behrens auch sicherlich besser runter pflücken können als Gislason.

@AlexDeSouza197
Was für eine Antwort erwartest Du für deinen 2. Punkt? Ich glaube hier wird dir keiner in deinem Urteil "Pflaume" zustimmen. In der 8. Minute musste Fraisl behandelt werden, wo da Zeitspiel dabei gewesen sein soll, weiß ich nicht. Übertriebenes Zeitspiel habe ich auch nicht gesehen, wird aber am TV auch von den Wiederholungen kaschiert.
Ob er der "meist gehasste Spieler" wird, weiß ich nicht. Ich weiß aber, zumindest schätze ich ihn nach den Interviews so sein, dass es ihm ziemlich egal wäre, solange er durch dieses Prädikat bei uns Erfolg hat.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
-Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#10
Jul 28, 2019 - 8:02 PM hours
Zitat von buli-fan92

2 Punkte, die mich an dem Spiel massiv störten:

1. Koschinat sagte nach dem Spiel, dass Kiel eine erdrückende Dominanz in der zweiten Halbzeit gehabt habe. Wenn er das denn schon sieht, warum ändert er dann nichts? Reine eins zu eins Wechsel waren aus meiner Sicht komplett Fehl am Platz, weil dies Kiel nicht wirklich vor neue Aufgaben stellte und sie ihren Stiefel einfach weiter spielen konnten. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis noch das 1:2 fällt, sehenden Auges ins Verderben zu rennen finde ich irgendwie uncool.

2. Koschinat wurde in der PK auf die Auswechslung von Behrens angesprochen. Er begründete dies damit, dass Behrens eher ein rustikaler Spieler sei, der auch eher über die Luftzweikämpfe und Kiel eben viel am Boden gespielt habe. Da stellen sich mir zwei Fragen:
Man hat doch gewusst, dass Kiel so spielen wird (siehe PK vor dem Spiel), warum stellt man ihn dann überhaupt nach rechts?
Warum bricht man die gute rechte Achse Gislason/Diekmeier ohne Not auf?
Man hätte Behrens in die Spitze stellen können - wo er dann vielleicht auch eher hoch angespielt wird und Bälle festmachen kann - und Gislason auf rechts belassen, der auch defensiv etwas besser ist. Beim 1:1 wurde Diekmeier allein gelassen und Nauber rückte raus, ich glaube Gislason hätte da besser ausgeholfen. Behrens ist auch im Sechzehner wichtig, wie er beim 1:0 gezeigt hat und auch schon in der letzten Saison, in der er viele Aktionen in der gegnerischen Box hatte. Die langen Bälle hätte Behrens auch sicherlich besser runter pflücken können als Gislason.

1. Deine Beurteilung zielt darauf ab, dass er eine taktische Änderung hätte herbeiführen müssen. Auf jeden Fall war es so, dass wir in der 2. Hz. nicht mehr so aggressiv verteidigten. Unsere Zweikampfquote, aber auch unsere Laufbereitschaft war nicht so gut wie die von Kiel. Das ist eine Sache, die auch in die Beurteilung fließen sollte. Ob man dies mit einer taktischen Maßnahme alleine behoben hätte? Schwer zu beurteilen.
2. Gislason spielte mit Behrens zeitweise eine Doppelspitze oder sie wechselten sich ab. Mir persönlich gefällt Gislason auf der Position des RA aber besser. In der einen Situation, wo er den Ball blind aus 7 Metern auf den Boden liegenden Kieler Spieler drischt, hätte man als Goalgetter besser lösen müssen. Da muss man in der Situation die Lücke sehen und den Ball reinheben. Auch in der 2. Halbzeit, wo er mit zwei weiteren Spielern aufs Kieler Tor zuläuft, hätte er den freistehenden Scheu sehen müssen. Gut, es war erst das erste Spiel, man sollte nicht zu früh über diese Maßnahme urteilen. Wenn aber Bouhaddouz nicht spielt, ist Behrens für mich der Stoßstürmer Nr. 1 für uns.

Bei der Situation mit dem Gegentor: Da fehlte, wie Du andeutest, die Abstimmung. Als Dennis zurücksprintete, nachdem er den Ball ja fast geklärt hätte, schaute er nur auf den ballbesitzenden Spieler, sah aber hinter seinem Rücken nicht van den Bergh, der dann angespielt wurde und die Flanke zum Tor brachte.

•     •     •

„11 Freunde müsst ihr sein? Ich wäre momentan schon froh, hätte ich elf Gesunde.“
(Willi Entenmann, SVS-Trainer 99/00, 2002)

******************************************************************************************************************

„Wenn Du nichts triffst, dann bist Du überzeugt davon dass Du nichts triffst. Und dann triffst Du wirklich nichts.“
(Christoph Daum)

This contribution was last edited by hans74 on Jul 28, 2019 at 8:04 PM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#11
Jul 28, 2019 - 9:19 PM hours
Zitat von buli-fan92
Das gestrige Spiel war ein Spiegelbild der letzten Monate. Leider schaffen wir es nicht über komplette 90 Minuten unsere Leistung zu halten.
In der ersten Halbzeit haben wir es sehr gut gemacht, den Kielern wenige Chancen gegeben und selbst super umgeschaltet. Einen besseren Start kann man ja eigentlich nicht haben, mit dem ersten Torabschluss der Saison direkt in Führung zu gehen. In der Folge hätten wir auf 2:0 erhöhen können, wenn nicht sogar müssen. Die Chancen durch Förster, Gislason und Engels waren da!
Mit dem Gegentor in der 52. Minute haben wir leider komplett den Faden verloren und Kiel wurde deutlich besser. Wir haben es nicht mehr so oft geschafft gute Konter zu fahren oder zumindest den Ball zu halten. Man muss dann auch schon so ehrlich sein, dass Kiel auch durchaus den 1:2 Siegtreffer hätte erzielen können, der nicht unverdient gewesen wäre.

2 Punkte, die mich an dem Spiel massiv störten:

1. Koschinat sagte nach dem Spiel, dass Kiel eine erdrückende Dominanz in der zweiten Halbzeit gehabt habe. Wenn er das denn schon sieht, warum ändert er dann nichts? Reine eins zu eins Wechsel waren aus meiner Sicht komplett Fehl am Platz, weil dies Kiel nicht wirklich vor neue Aufgaben stellte und sie ihren Stiefel einfach weiter spielen konnten. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis noch das 1:2 fällt, sehenden Auges ins Verderben zu rennen finde ich irgendwie uncool.

2. Koschinat wurde in der PK auf die Auswechslung von Behrens angesprochen. Er begründete dies damit, dass Behrens eher ein rustikaler Spieler sei, der auch eher über die Luftzweikämpfe und Kiel eben viel am Boden gespielt habe. Da stellen sich mir zwei Fragen:
Man hat doch gewusst, dass Kiel so spielen wird (siehe PK vor dem Spiel), warum stellt man ihn dann überhaupt nach rechts?
Warum bricht man die gute rechte Achse Gislason/Diekmeier ohne Not auf?
Man hätte Behrens in die Spitze stellen können - wo er dann vielleicht auch eher hoch angespielt wird und Bälle festmachen kann - und Gislason auf rechts belassen, der auch defensiv etwas besser ist. Beim 1:1 wurde Diekmeier allein gelassen und Nauber rückte raus, ich glaube Gislason hätte da besser ausgeholfen. Behrens ist auch im Sechzehner wichtig, wie er beim 1:0 gezeigt hat und auch schon in der letzten Saison, in der er viele Aktionen in der gegnerischen Box hatte. Die langen Bälle hätte Behrens auch sicherlich besser runter pflücken können als Gislason.

@AlexDeSouza197
Was für eine Antwort erwartest Du für deinen 2. Punkt? Ich glaube hier wird dir keiner in deinem Urteil "Pflaume" zustimmen. In der 8. Minute musste Fraisl behandelt werden, wo da Zeitspiel dabei gewesen sein soll, weiß ich nicht. Übertriebenes Zeitspiel habe ich auch nicht gesehen, wird aber am TV auch von den Wiederholungen kaschiert.
Ob er der "meist gehasste Spieler" wird, weiß ich nicht. Ich weiß aber, zumindest schätze ich ihn nach den Interviews so sein, dass es ihm ziemlich egal wäre, solange er durch dieses Prädikat bei uns Erfolg hat.


Fraisl ist ein guter Keeper dagegen sag ich ja auch nichts.
Als er verletzt war war es ja kein Problem, kann er nix dafür.

Was mich aber persönlich gestört hat war dieses ewige Zeit geschinde bei einem Abstoß und das fing schon nach dem 1:0 an, das 1:0 fiel in der 4(?) Minute also hat er ab der 5-6 Minute schon angefangen sobald er die Möglichkeiten hatte Zeit zu schinden.

Und das ist Charakterlich schwach, er mag ein netter Mensch sein aber sowas muss nicht sein und das ist auch das was mich stört.

Zeitspiel gehört zum Fußball und auf eine gewisse Art und Weise betreibt jede Mannschaft Zeitspiel aber was Fraisl da abgeliefert hat war sehr unsportlich und sollte in Zukunft unterlassen werden, so schützt er auch sich und auch seiner Karriere.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#12
Jul 29, 2019 - 3:48 AM hours
Zitat von hans74

Zitat von buli-fan92

2 Punkte, die mich an dem Spiel massiv störten:

1. Koschinat sagte nach dem Spiel, dass Kiel eine erdrückende Dominanz in der zweiten Halbzeit gehabt habe. Wenn er das denn schon sieht, warum ändert er dann nichts? Reine eins zu eins Wechsel waren aus meiner Sicht komplett Fehl am Platz, weil dies Kiel nicht wirklich vor neue Aufgaben stellte und sie ihren Stiefel einfach weiter spielen konnten. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis noch das 1:2 fällt, sehenden Auges ins Verderben zu rennen finde ich irgendwie uncool.

2. Koschinat wurde in der PK auf die Auswechslung von Behrens angesprochen. Er begründete dies damit, dass Behrens eher ein rustikaler Spieler sei, der auch eher über die Luftzweikämpfe und Kiel eben viel am Boden gespielt habe. Da stellen sich mir zwei Fragen:
Man hat doch gewusst, dass Kiel so spielen wird (siehe PK vor dem Spiel), warum stellt man ihn dann überhaupt nach rechts?
Warum bricht man die gute rechte Achse Gislason/Diekmeier ohne Not auf?
Man hätte Behrens in die Spitze stellen können - wo er dann vielleicht auch eher hoch angespielt wird und Bälle festmachen kann - und Gislason auf rechts belassen, der auch defensiv etwas besser ist. Beim 1:1 wurde Diekmeier allein gelassen und Nauber rückte raus, ich glaube Gislason hätte da besser ausgeholfen. Behrens ist auch im Sechzehner wichtig, wie er beim 1:0 gezeigt hat und auch schon in der letzten Saison, in der er viele Aktionen in der gegnerischen Box hatte. Die langen Bälle hätte Behrens auch sicherlich besser runter pflücken können als Gislason.

1. Deine Beurteilung zielt darauf ab, dass er eine taktische Änderung hätte herbeiführen müssen. Auf jeden Fall war es so, dass wir in der 2. Hz. nicht mehr so aggressiv verteidigten. Unsere Zweikampfquote, aber auch unsere Laufbereitschaft war nicht so gut wie die von Kiel. Das ist eine Sache, die auch in die Beurteilung fließen sollte. Ob man dies mit einer taktischen Maßnahme alleine behoben hätte? Schwer zu beurteilen.
2. Gislason spielte mit Behrens zeitweise eine Doppelspitze oder sie wechselten sich ab. Mir persönlich gefällt Gislason auf der Position des RA aber besser. In der einen Situation, wo er den Ball blind aus 7 Metern auf den Boden liegenden Kieler Spieler drischt, hätte man als Goalgetter besser lösen müssen. Da muss man in der Situation die Lücke sehen und den Ball reinheben. Auch in der 2. Halbzeit, wo er mit zwei weiteren Spielern aufs Kieler Tor zuläuft, hätte er den freistehenden Scheu sehen müssen. Gut, es war erst das erste Spiel, man sollte nicht zu früh über diese Maßnahme urteilen. Wenn aber Bouhaddouz nicht spielt, ist Behrens für mich der Stoßstürmer Nr. 1 für uns.

Bei der Situation mit dem Gegentor: Da fehlte, wie Du andeutest, die Abstimmung. Als Dennis zurücksprintete, nachdem er den Ball ja fast geklärt hätte, schaute er nur auf den ballbesitzenden Spieler, sah aber hinter seinem Rücken nicht van den Bergh, der dann angespielt wurde und die Flanke zum Tor brachte.


Was der Kollege buli-fan92 sicherlich meint, wenn er sagt, dass Koschinat nicht reagiert hat, ist, dass der Kieler Druck in der 2. Halbzeit eigentlich von Minute zu Minute grösser wurde. Der Ausgleich fiel in dieser sehr früh und es ist dann, unter grossem Druck, eigentlich fast folgerichtig und absehbar, dass das Spiel irgendwann kippt, zumal Koschinat als fähiger Trainer ja auch den Zusammenhang zwischen den Geschehnissen auf dem Platz und den Umstellungen beim Gegner knüpfen, bzw, sehen und einen Spielverlauf entsprechend lesen kann.

Dass das Spiel vom Spielverlauf her gekippt ist, lag nicht nur an der erhöhten Laufbereitschaft auf unserer Seite, sondern es lag daran, dass wir von einem 4-3-3 auf ein 4-4-2 mit Raute umgestellt haben, mit Ignjovski einen klassischen Zerstörer ins Spiel genommen haben und Lee als Spielmacher ins Mittelfeld zurückgezogen haben. Diese Massnahmen haben einfach gegriffen, weil wir so die Mitte zu bekommen haben, die Konteranfälligkeit in der 2.Halbzeit komplett abgestellt haben und durch aggressives Pressing viele einfache Ballverluste heraufbeschwört haben. Dadurch habt ihr in Halbzeit zwei überhaupt nicht mehr zu eurem Spiel der 1. Halbzeit gefunden. Das lag also an uns, dass die 2. Halbzeit grundlegend anders lief.

Also, gegen das Pressing und die erhöhte Laufbereitschaft auf unsere Seite, die eigentlich logisch ist, weil wir das Spiel natürlich nicht verlieren wollen, kann Koschinat vielleicht taktisch nichts tun. Da müssen die Spieler auf dem Platz entsprechende Lösungen finden, aber auf die immensen Umstellungen beim Gegner kann und darf er als Trainer, besonders wenn sich der Spielverlauf immer eindeutiger gestaltet, auch entsprechend reagieren. Es nicht zu tun, ist in der Tat eine Art des Laufen lassens. Zum Vergleich hat unser Trainer in der Halbzeit auch auf den Spielverlauf entsprechend reagiert.

•     •     •

Footprints on the sands of time are not made by sitting down.

This contribution was last edited by henry78 on Jul 29, 2019 at 3:52 AM hours
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#13
Jul 29, 2019 - 8:18 AM hours
Das erste Spiel ist gelaufen, war vorm Ergebnis besser als der letzte Saisonstart, doch auch hier geben wir das Spiel nach hinten raus fast aus der Hand. Die 1. Hz war ansehnlich, aber hier hat mir die Struktur auf dem Feld schon nicht gefallen, wenn die Kieler unsere 1. Pressinglinie überspielt hatten waren sie zu schnell und zu leicht in Abschlußposition. Wir waren einfach noch nicht homogen als Mannschaft und somit waren die Abstände für mich noch etwas zu groß und deshalb haben unsere Farben öfters dem Ball nach laufen müssen, dass muss besser werden gegen Osnabrück. Aber ich fand auch das wir definitiv noch eine oder zwei Schippen drauf legen können, ich empfand uns noch nicht am Anschlag.
Die kommende Woche gut nutzen und sich gut vorbereiten für das Heimdebüt in der Saison 19/20.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#14
Jul 29, 2019 - 10:52 AM hours
Zitat von AlexDeSouza197

Und das ist Charakterlich schwach...sehr unsportlich...sollte in Zukunft unterlassen werden...schützt er auch sich und auch seiner Karriere.


Sorry, aber hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Sowohl ihnhaltlich wie von der Formulierung her überzogen.

•     •     •

A gentleman will walk but never run.
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#15
Jul 29, 2019 - 1:24 PM hours
Zitat von Don_Jorge
Zitat von AlexDeSouza197

Und das ist Charakterlich schwach...sehr unsportlich...sollte in Zukunft unterlassen werden...schützt er auch sich und auch seiner Karriere.


Sorry, aber hier wird aus einer Mücke ein Elefant gemacht. Sowohl ihnhaltlich wie von der Formulierung her überzogen.



Beim einen Verein nervt halt der Torwart, beim anderen Verein wiederum das überhebliche Geschwätz der Fans: so hat jeder sein Pöstchen zu tragen
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#16
Jul 29, 2019 - 9:43 PM hours
Zitat von hans74

1. Deine Beurteilung zielt darauf ab, dass er eine taktische Änderung hätte herbeiführen müssen. Auf jeden Fall war es so, dass wir in der 2. Hz. nicht mehr so aggressiv verteidigten. Unsere Zweikampfquote, aber auch unsere Laufbereitschaft war nicht so gut wie die von Kiel. Das ist eine Sache, die auch in die Beurteilung fließen sollte. Ob man dies mit einer taktischen Maßnahme alleine behoben hätte? Schwer zu beurteilen.


Es ist halt auch immer eine Frage der Ausrichtung. Hat der Gegner in gewissen Räumen Überzahl auf dem Platz, dann kannst Du als Spieler noch so zweikampfstark sein, Du wirst nicht in die Zweikämpfe kommen, weil Du natürlich auch absichern musst. Wie @henry78 schon angemerkt hat, hat Kiel in der zweiten Halbzeit auf eine enge Raute umgestellt, wodurch sie in der Mitte meist 3,4 Spieler hatten, die dann gegen unsere beiden Sechser Paurevic und Zenga gespielt haben. Gislason und Förster haben meist etwas weiter vorne attackiert und standen dadurch in der Defensive auch recht hoch und die beiden Außen Behrens und Engels waren eben auf den Außenpositionen. Dadurch hatten die Kieler im Zentrum viel Platz, ohne Gegnerdruck. Mit langen Pass-Stafetten haben sie dann versucht uns zu beschäftigen und dann irgendwann den Ball auf die Außenpositionen zu verlagern (meist van den Bergh), der dann flanken konnte. Ich hätte versucht auf ein 4-3-3 umzustellen, damit man im Zentrum noch einen Spieler mehr hat, der die Kreativspieler stört. Hier hätte man mit Taffertshofer auch eine gute Option gehabt, denn genau dieses System hat man gegen Großaspach in der Vorbereitung schon getestet.
Ob das dann auch wirklich geklappt hätte? Keine Ahnung!
Aber wie schon erwähnt, kann ich doch nicht einfach nur zugucken und mich meines Schicksals ergeben, sondern muss dann eben entsprechend handeln, wenn mir was auffällt. Genau dafür ist ja ein Trainer da, um Disbalancen zu erkennen und dann zu versuchen mit taktischen Mitteln wieder ins Spiel zu kommen.
Das macht Koschinat für meinen Geschmack noch deutlich zu wenig.

•     •     •

"Fussball ist, wenn 22 Mann dem Ball hinterher rennen und am Ende gewinnen immer die Deutschen!"
-Gary Lineker (ehemaliger Kapitän Englands)

1899. Beitrag am 08.03.2012 um 12:46
1916. Beitrag am 13.03.2012 um 22:08
1. Spieltag: Holstein Kiel - SV Sandhausen |#17
Jul 31, 2019 - 5:46 AM hours
Die Presseschau, mit Vor- und Nachberichterstattung zum Spiel gegen Euch, ist fertig. Ich wünsche Euch viel Spass beim Lesen!

•     •     •

Footprints on the sands of time are not made by sitting down.
  Post options

Do you really want to delete the complete thread?


  Moderator options

Do you really want to delete this post?

  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.